Sie sind hier: HomeBetriebBetriebsführung

eltefa 2019: Alles unter einem Dach

Von 20. bis 22. März 2019 öffnet in Stuttgart die eltefa, die größte Landesmesse der Elektro­branche, ihre Pforten. Und das bereits zum 20. Mal. Erwartet werden im Jubiläumsjahr rund 250.000 Besucher und 500 Aussteller – verteilt auf insgesamt 46.000 Quadratmetern Fläche.

Smart Home ist eines der Schwerpunktthemen der eltefa: Busch-Jaeger setzt dabei auf starke Kooperationspartner wie Amazon. Bildquelle: © Busch-Jaeger

Smart Home ist eines der Schwerpunktthemen der eltefa: Busch-Jaeger setzt dabei auf starke Kooperationspartner wie Amazon.

Mit ihrem systemübergreifenden Konzept und einem Fachbesucher-Mix aus Industrie, Gewerbe, Handel, Kommune, Energiedienstleistern, Architekten und Planern führt die eltefa in Stuttgart auch 2019 wieder Industrie und Handwerk unter einem Dach zusammen. Was es wo zu sehen gibt, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

 

Dauerbrenner Smart Home

Das Trendthema Smart Home hat auch 2019 nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Die Gründe für den Siegeszug von Smart-Home-Lösungen sind dabei ganz klar der Komfort für die Nutzer sowie die Möglichkeit, Energie in Gebäuden einzusparen. Werden Lüftung, Beschattung, Heizung und Licht intelligent gesteuert, verbessert das den Bedienkomfort. Ein Umstand, von dem nicht nur ältere oder körperlich eingeschränkte Nutzer profitieren – schließlich wird auf diese Weise generell für mehr Sicherheit sowie ein gutes Raumklima gesorgt.

In Stuttgart präsentieren die Hersteller ihre vielfältigen Angebote und Entwicklungen rund um das smarte Gebäude und tragen so der aktuellen Marktnachfrage Rechnung. Für ausreichend Information und Beratung ist gesorgt: So präsentiert beispielsweise das E-Haus (Halle 6, Stand 6D81) als Musterhaus und Beispiel für die moderne Gebäudeautomation, was es im Bereich Smart-Home-Technik derzeit alles zu bieten hat. Folgende Themen werden im E-Haus gezeigt:

  • Energiemanagement/Energieeffizienz
  • Beleuchtung/Lichttechnik
  • Elektroinstallation
  • Multifunktionales, generationenübergreifendes Wohnen (AAL – Ambient Assisted Living)
  • Haus-/Gebäudetechnik
  • Interne/externe Gebäudekommunikation
  • Sicherheit
  • Elektromobilität
  • Home Entertainment

Im »Smart Building Forum« gestaltet der Verein »Smart Home & Living Baden-Württemberg e.V.« einen Tag lang das Vortragsprogramm. Die Sonderschau »Smart-Home-Lösungen im Bestandsbau« in Halle 10 zeigt darüber hinaus, dass dieses Thema längst nicht nur für Neubauten interessant – und relevant – ist.

 

Neues Hallenkonzept

Durch die Erweiterung der Messe Stuttgart und den neuen Eingang West bieten sich der eltefa in diesem Jahr viele neue Möglichkeiten.

  • Die Industrietechnik bekommt mit der neuen Paul-Horn- Halle (Halle 10) und dem Eingang West ein eigenes Entrée und stellt sich in Zukunft noch kompakter dar. Nach erfolgreicher Erstveranstaltung geht »Schaltanlagenbau im Fokus« in die zweite Runde. Der Lösungspark mit Fachforum »Aktuelle Industrie- und Gebäudeanwendungen« liefert Fachwissen aus erster Hand.
  • Die angeschlossene Alfred-Kärcher-Halle (Halle 8) fokussiert sich auf die Lichttechnik – und nur auf die Lichttechnik.
  • Ohne spürbare Veränderungen des gewohnten Hallenlayouts mit ihren »Stammausstellern«, wird sich die Gebäudetechnik in der Halle 4 und der Oskar-Lapp-Halle (Halle 6) präsentieren.

 

Zukunftsweisende Lichttechnik

Ein weiterer Schwerpunkt der Messe ist die Lichttechnik. In Halle 8, der Alfred-Kärcher-Halle, stellen die Aussteller den Fachbesuchern ihre neuen Entwicklungen rund um technische Leuchten, Außenbeleuchtung, LED-Technik sowie elektronische Komponenten und Zubehör vor. Ein Angebot, das das Fachpublikum zu schätzen weiß: So kommt jeder dritte Besucher nach Stuttgart, um sich über Lichttechnik zu informieren, so der Veranstalter. Auch beim Thema Licht beleuchtet die eltefa die großen Themen – darunter Digitalisierung, intelligentes Lichtmanagement und Human Centric Lighting.