Sie sind hier: HomeBetriebFuhrpark

Bott: Fahrzeugeinrichtung auf der NordBau

Auf der NordBau in Neumünster vom 11. bis 15. September 2019 präsentiert Bott die neue Fahrzeugeinrichtung »bott vario3«. Sie punktet mit einem geringen Gewicht und robuster Konstruktion.

Blick in Transporter mit Werkstatteinrichtung Bildquelle: © Bott GmbH & Co. KG

Bei der Fahrzeugeinrichtung mit Bott Vario3 wird kein noch so kleiner Platz verschenkt.

Die bott vario3 besteht dabei nicht einfach nur aus leichten Regalen, sondern wurde als Möglichkeit für Handwerker konzipiert, das Equipment im Auto selbst zu organisieren. Außerdem integriert bott neu konzipierte, praktische Elemente für die schnelle und einfache Ladungssicherung. Das geringe Gewicht spart eine Menge Kraftstoff. Durch die neue Konstruktion aus Aluminium wurde die Einrichtung im Verhältnis zur vorherigen Generation im Schnitt um 15% leichter gemacht. Den stabilen Aufbau der Fahrzeugeinrichtung löst bott mit eigens entwickelten Strangpressprofilen, die außerdem einen positiven Einfluss auf das Verhalten bei einem Auffahrunfall haben. Sie verwinden sich, ohne sich stark zu verformen, fangen hohe Belastungen ab und sorgen so für die optimale Sicherheit für den Fahrer und den Beifahrer – trotz des geringen Gewichts.

Die neuen Systemmaße der bott vario3 Fahrzeugeinrichtung bieten noch mehr Variabilität bei der Organisation des Equipments, indem der Innenraum des Transporters noch besser genutzt und kein noch so kleiner Platz verschenkt wird. Sogar eine Palette ist gut im Laderaum unterzubringen, da sich die Seitenteile ab einer bestimmten Höhe überhängend ausführen lassen. Durch den Überstand des Regals ist die Distanz zwischen beiden Modulen in Bodenhöhe größer als oben. Im oberen Bereich der Fahrzeugeinrichtung ermöglicht die erweiterte Regaltiefe großzügigen Platz für Schubladen und Koffer.

Bott bietet für die Ladungssicherung auf Pritschenfahrzeugen weitere praktische Hilfsmittel an. Das Ladungssicherungsgewebe sichert loses Transportgut auf der offenen Ladefläche, wie beispielsweise feinen Sand oder Grünabfälle. So bleibt die Fracht auch bei starkem Fahrtwind oder einer Vollbremsung auf der Ladefläche. Das Ladungssicherungsgewebe von bott bietet den großen Vorteil, dass von außen nicht erkennbar ist, was sich darunter befindet. So schützt es vor Diebstahl.

Auf dem Freigelände Süd, Heider Straße, Stand S654, präsentiert bott einen Mercedes-Benz Sprinter mit der neuen bott vario3 Fahrzeugeinrichtung.