Sie sind hier: HomeBetriebHard-/Software

Online-Tool: Die persönliche Seite für Fachhandwerker

Einfach, individuell und praktisch: Die GC-Gruppe bietet ihren Kunden vom Fachhandwerk einen neuen Service auf der Plattform »Online plus«. Die Betriebe können die Startseite ihres Online-Zugangs jetzt ganz nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gestalten.

Smartphone, Tablet und Desktop mit Software-Benutzeroberfläche Bildquelle: © GC Großhandels Contor GmbH

»Mein Online plus« ist auf allen Endgeräten nutzbar.

Das neue Feature heißt treffend »Mein Online plus«. Nach dem Einloggen kann der Anwender all seine Vorgänge auf der Startseite sehen und hat so einen sofortigen Überblick über Bestellvorgänge, Wareneingänge und Angebote. Auch auf Bestelltabellen und gängige Suchfilter lässt sich so schnell und direkt zugreifen. Zudem lassen sich beispielsweise Sonderangebote auf seiner persönlichen Seite darstellen, genau wie favorisierte Ansprechpartner und bevorzugte Standorte samt Navigationsfunktion.

Und so funktioniert es in der Praxis: Nach einem Klick auf das Stern-Symbol kann der Nutzer seine persönliche Startseite so einrichten, wie er es im Arbeitsalltag benötigt: Er kann sich die favorisierten Kategorien auf ganzer Breite anzeigen lassen oder zwei Kategorien nebeneinander. Nahezu jede Grundfunktion ist in diesem Baukastensystem über das Stern-Symbol speicherbar. Kaum hat der Fachhandwerker seine Startseite zusammengestellt, kann er auf dem PC oder dem Smartphone einfach wie nie arbeiten. Sogar unterschiedliche Ansichten auf dem Mobilgerät und Desktop sind möglich, um den unterschiedlichen Szenarien Rechnung zu tragen.

Die  Fachhandwerksfirma  S.  Böger  aus  Bochum  setzt  bereits  auf  den  neuen Service. »Die Möglichkeit, die Startseite einfach und ganz nach meinen Bedürfnissen gestalten zu können, macht unseren Betrieb nochmal flexibler und schneller. Wichtig ist für meine Mitarbeiter, schnell auf die Kategorie Vorgänge zugreifen zu können, weil sie den Bereich für die Bestellung täglich nutzen. Diese Kategorie haben sie sich entsprechend zentral auf der Startseite platziert«, sagt Geschäftsführer Steve Böger.