Sie sind hier: HomeBetriebHard-/Software

T&T Datentechnik: GAEB-Ausschreibungen in der Elektrobranche

Seit Oktober 2018 ist die elektronische Vergabe von Ausschreibungen zur Pflicht geworden. Immer häufiger werden deshalb die Ausschreibungen im GAEB-Format (Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen) erzeugt und auf diversen Vergabeplattformen zum Download bereitgestellt.

T&T Datentechnik GmbH Bildquelle: © T&T Datentechnik GmbH

Die Vollversion des GAEB Konverter

Was tun, wenn die eigene Software den GAEB-Standard nicht unterstützt?

Für diesen Fall bietet der Markt einige nützliche Tools (kleine Programme), welche die Daten in das gewünschte Format konvertieren. Eines dieser Tools ist der »GAEB-Konverter« der T&T Datentechnik GmbH aus Ludwigsfelde, welcher Daten zwischen den Formaten GAEB, Excel, Word, Access, dBASE, DataNorm, UGL und auch Ö-Norm konvertiert. Auf Grund des erschwinglichen Preises (ab 99,00 Euro netto) ist dieses Tool auch für Handwerker und Kleinstunternehmen interessant. Diese können den GAEB-Konverter für die komplette Angebotsbearbeitung mit Kalkulation, Nachtragserstellung, Preisspiegel, Mengenermittlung und Rechnungslegung verwenden.

Der Clou des GAEB-Konverters: die Rückwärtskalkulation!

In den meisten Fällen werden Ausschreibungen manuell verpreist, da durch Erfahrung der angebotene Einheitspreis für bestimmte Positionen/Teilleistungen bekannt ist. Aber was, wenn der Ausschreiber die Abgabe der »allseits beliebten« Einheitspreisformblätter (EFB) verlangt, welche eine komplette Kalkulation voraussetzen?

Im GAEB-Konverter wird mit Hilfe der Rückwärtskalkulation aus dem manuell eingetragenen Verkaufspreis (Einheitspreis) eine komplette EFB-konforme Kalkulation auf Grundlage der zuvor festgelegten Zuschläge und Kostenaufgliederung erstellt. Nachträglich können in einzelnen Positionen die Material- oder Lohnkosten individuell angepasst werden, wobei der Verkaufspreis dabei immer konstant bleibt. Und auf Knopfdruck wird das komplett ausgefüllte EFB (221 + 223) in Excel erzeugt und steht zum Versenden bereit.

Natürlich kann bei der Verpreisung des Leistungsverzeichnisses auch von Rückwärts- auf Vorwärtskalkulation (Zuschlagskalkulation) gewechselt werden, so dass einzelne Positionen klassisch durch Eingabe mehrerer verschiedener Kostenarten verpreist werden können.

Wird bereits eine Handwerkersoftware (Branchen- oder Kalkulationssoftware) verwendet, kann der GAEB-Konverter in bestehende Anwendungen integriert werden. Man arbeitet wie gewohnt in seinem Programm, welches aber neu dann eine Im- und Exportschnittstelle zu GAEB-Dateien erhält. Auch die Übernahme von Daten aus externen Datenquellen (ERP-Systeme, Excel- oder Access-Dateien sowie SQL-Datenbanken) ist möglich. Der integrierte Eingabeassistent unterstützt die Einhaltung des GAEB-Standards, so dass der Anwender kein Experte für den GAEB-Standard sein muss.

Wer dennoch mehr erfahren will, kann an den vielen Webinaren, Schnupperkursen und Seminaren der Firma T&T Datentechnik GmbH deutschlandweit teilnehmen (z. B. GAEB-VOB-Schnupperkurs am 05.12.2019 in Ludwigsfelde).

Eine kostenlose 7-Tage-Testversion für einen ersten praktischen Einblick steht unter https://www.gaeb-tools.de zur Verfügung.