Sie sind hier: HomeBetriebWerkzeuge

Kooperation: Schnabl Stecktechnik jetzt auch bei Uni Elektro

Uni Elektro hat eine Auswahl von Schnabl-Produkten zur zeitsparenden Befestigung von Elektroinstallationen in seinem Zentrallager eingelagert und beliefert von dort aus Niederlassungen in ganz Deutschland.

Die Stecktechnikelemente werden ohne Werkzeug und Kraftaufwand ins 6 mm-Bohrloch gesteckt und halten Auszugskräfte von bis zu 40 kg aus. Bildquelle: © Schnabl Stecktechnik GmbH

Die Stecktechnikelemente werden ohne Werkzeug und Kraftaufwand ins 6 mm-Bohrloch gesteckt und halten Auszugskräfte von bis zu 40 kg aus.

Bisher mussten Handwerkskunden mit Wartezeiten rechnen, wenn sie Produkte von Schnabl über Uni Elektro beziehen wollten. Nun ist das Schnabl-Portfolio in allen Niederlassungen verfügbar. Die bisherigen Anfragen und Bestellungen der Installateure betrafen oft Produktlösungen mit Alleinstellungsmerkmalen. Dies bildet auch die Grundlage für die Auswahl des aktuellen Sortiments im Angebot von Uni Elektro.

Minimaler Werkzeugeinsatz, zeitsparende Montage

Das vollständige Sortiment beinhaltet aktuell mehr als 200 aufeinander abgestimmte Systemprodukte – von der universellen Euroclip-Schelle über Sammelhalter, Lösungen für die flexible und gipsfreie Unterputzmontage bis hin zu Problemlösungen etwa für die schnelle Installation an Elektrotrassen. Alle Produkte zeichnen sich durch eine zeitsparende Montage, einen minimalen Werkzeugeinsatz und die Verwendung von hochwertigen Materialien aus.

Vom TÜV bestätigt

Die zeitsparende Montage funktioniert folgendermaßen: 6 mm-Bohrloch bohren und die Stecktechnikelemente mit den exzenterförmigen Spreizkörpern ins Bohrloch stecken. Die Spreizkörper gehen eine kraftschlüssige Verbindung mit der Bohrlochwand ein, so dass Auszugskräfte von bis zu 40 kg sind kein Problem sind. Mit zunehmender Belastung wir die Haltekraft gesteigert. Gegenüber der herkömmlichen Montage kann so bis zu 60 Prozent Zeit gespart werden – dies wurde vom TÜV Österreich mehrfach überprüft und bestätigt.