Lückenlos sicher: Brandschutzschalter im Einsatz

Bislang gelten Brandschutzschalter als »anerkannte Regel der Technik«, nach Ablauf der Übergangsfrist wird die Installation in gefährdeten Anwendungsbereichen sogar verpflichtend. Für mehr Sicherheit stattet die Stadt Nürnberg ihre U-Bahnhöfe schon jetzt mit Brandschutzschaltern von Siemens aus.

Grünes Licht für Sicherheit: Brandprävention steht bei der Stadt Nürnberg an erster Stelle. Bildquelle: © Siemens AG

Grünes Licht für Sicherheit: Brandprävention steht bei der Stadt Nürnberg an erster Stelle.

Bei der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg dreht sich alles um den Passagier. Neben Bussen und Straßenbahnen stellt der Nahverkehrsdienstleister den Betrieb von drei U-Bahn-Stammlinien sowie zwei Verstärkerlinien sicher. Das Streckennetz der U-Bahnen ist rund 41 Kilometer lang und wird an einem durchschnittlichen Werktag von rund 335.000 Fahrgästen genutzt, an Spitzentagen von bis zu 400.000 Fahrgästen. Das bringt nicht nur logistische Herausforderungen mit sich. Als Betreiber des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPVN) ist die VAG auch für die Sicherheit der Passagiere verantwortlich.

Seit 1972 verkehrt ab Nürnberg-Langwasser Süd die Linie U1. Auf ihrer Strecke liegen wichtige Knotenpunkte wie die Messe, der Hauptbahnhof oder der Plärrer. Wenngleich auf den Schienen mit der deutschlandweit ersten dauerhaft betriebenen fahrerlosen U-Bahnlinie Hightech im Einsatz ist, sind die Bahnhöfe der ersten Generation mittlerweile technisch und optisch in die Jahre gekommen. Nach und nach sollen sie daher auf der Strecke der U1 modernisiert werden. In den Jahren 2011 bis 2015 wurden die elektrischen Anlagen der Stationen Langwasser Süd bis Bauernfeindstraße erneuert; der Bahnhof Scharfreiterring erhielt 2015 eine optische Aufwertung. Bei der Gelegenheit kam es den technischen Planern des U-Bahnbauamtes der Stadt Nürnberg und der VAG aber nicht nur darauf an, den
U-Bahnhof Scharfreiterring optisch schöner zu gestalten. Sie wollten auch die Elektroinstallation der umliegenden Bahnhöfe auf den neuesten Sicherheitsstand bringen. Dabei wurden die Brandschutzschalter »5SM6« der Sentron-Reihe von Siemens verwendet.