Mennekes: X-Contact gewinnt den German Innovation Award

X-Contact, eine völlig neue Kontakthülsen-Lösung für Industrie-Steckvorrichtungen von Mennekes, wurde jetzt mit dem German Innovation Award 2018 ausgezeichnet.

Mennekes X-Contact German Innovation Award Bildquelle: © Mennekes

Die X-Contact-Technologie von Mennekes wurde jetzt mit dem German Innovation Award ausgezeichnet.

X-Contact überzeugte die Jury, weil das Produkt Arbeitsabläufe vereinfacht und gleichzeitig die Sicherheit für die Nutzer erhöht. Mennekes erhielt die Siegertrophäe im Rahmen einer Feierstunde am 6. Juni im Deutschen Technikmuseum Berlin.

»Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Mit der Entwicklung von X-Contact haben wir in der Handhabung mit Steckvorrichtungen einen deutlichen Mehrwert für den Nutzer geschaffen«, sagte Joachim See, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Mennekes. Der German Innovation Award ist ein relativ neuer Wettbewerb und der erste Preis, der auch spezielle technische Features eines Produktes auszeichnet. Ausgelobt vom Rat für Formgebung, dem deutschen Kompetenzzentrum für Produktinnovation und Design, würdigt der Preis Unternehmen, die mit ihren Innovationen einen entscheidenden Wertbeitrag für die deutsche Wirtschaft leisten. Einzigartig ist auch, dass nur Unternehmen teilnehmen können, die durch Expertengremien nominiert wurden.

X-Contact ist einfach praktisch in der Handhabung. Gerade bei hohen Stromstärken von 63 oder 125 Ampere bedarf es sehr großer Kräfte, um eine herkömmliche Steckvorrichtung zu stecken oder zu ziehen. Mit X-Contact ist bis zu 50 Prozent weniger Kraft erforderlich. Das erleichtert den Arbeitsablauf deutlich. Die geschlitzten X-Contact-Hülsen nehmen die Steckerstifte leichtgängig auf. Zudem sorgt das verwendete Material für eine besondere Elastizität der Hülse. Wo bisher zwei Mitarbeiter nötig waren, um die Stromverbindung herzustellen oder zu lösen, reicht jetzt die Kraft einer Person.