FRÄNKISCHE: Neues Formteil für gedrehten Rohrquerschnitt

Das neue profi-air tunnel Verbindungselement 180° gedreht von FRÄNKISCHE ersetzt gleich drei Bauteile, mit denen bislang der Rohrquerschnitt axial gedreht wurde. So lassen sich profi-air tunnel-Rohre für die Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) in jeder Einbausituation einfach anschließen.

Verbindungselement vor grauem Hintergrund Bildquelle: © FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG

Aus drei mach eins – künftig benötigen Installateure auf der Baustelle nur noch ein Formteil, um eine Drehung des Rohrquerschnitts um 180 Grad zu erzielen: Das neue profi-air tunnel Verbindungselement 180° gedreht führt den bisherigen Drehadapter und zwei Verbindungselemente in einem einzigen Bauteil zusammen.

»Anwendern erleichtert unser neues profi-air-Formteil die Planung, Vorbereitung und Montage: Mit nur zwei Bauteilen – dem profi-air Verbindungselement und dem profi-air Verbindungselement 180° gedreht – sind sie nun für jede Anschlusssituation auf der Baustelle gerüstet«, erläutert Tobias Fraas, Produktmanager Kontrollierte Wohnraumlüftung im Geschäftsbereich Haustechnik bei FRÄNKISCHE. Das neue Formteil ist im Handumdrehen eingebaut: Bei Bedarf setzt der Installateur es in die Anschlussstelle ein, dreht so den Rohrquerschnitt um 180 Grad und führt die profi-air tunnel-Installation fort.

Ergänzung zum KWL-Rohrsystem profi-air tunnel

Das tunnelförmige, trittstabile Rohr profi-air tunnel realisiert Leitungssysteme für die Kontrollierte Wohnraumlüftung auf dem Rohboden, in abgehängten Decken, in Installationswänden oder Steigschächten. Das doppelwandige Kunststoffrohr hat eine glatte, antistatische und antibakterielle Innenfläche, die Druckverluste mindert und hohe Volumenströme ermöglicht.