Fränkische Rohrwerke: Elektroinstallation in Beton

Mit dem biegsamen Wellrohr FFKuS EM-F Highspeed liefert der Hersteller FRÄNKISCHE eine Lösung für die Elektroinstallation in Beton. Das Kunststoffrohr hat eine hochgleitfähigen Innenschicht und eine speziell gestaltete Außenhaut.

Elektroinstallation in Beton: das FFKuS-EM-F Highspeed Bildquelle: © Fränkische Rohrwerke

Elektroinstallation in Beton: das FFKuS-EM-F Highspeed

Das Wellrohr erfüllt nach Angaben des Herstellers alle Voraussetzungen für eine sichere Betoninstallation und ist in den Nennweiten 16 bis 63 erhältlich. Das nicht flammenausbreitende Rohr ist biegsam und hat eine mittlere Schlag- und Druckfestigkeit. Der Gebrauchstemperatur-Bereich liegt zwischen – 25 und + 60 °C und deckt damit den größten Teil der Anwendungen ab.

Die hochgleitfähige Highspeed-Innenschicht soll einen optimalen Kabeleinzug auch über lange Strecken von bis zu 50 Metern hinweg ermöglichen. Die Außenhaut des FFKuS-EM-F Highspeed soll Schutz vor Beschädigungen wie beispielsweise scharfkantigen Unebenheiten und den alltäglichen Belastungen auf der Baustelle bieten.

Auch bei der Montage will das biegsame Betonrohr von FRÄNKISCHE überzeugen: das Kunststoffrohr legt sich nach dem Abrollen gerade aus und weist – laut Hersteller – kein Rückstellverhalten auf.