Sie sind hier: HomeElektroinstallationNetzsysteme

Phoenix Contact: DC-DC-Wandler neu kombiniert

Die neue Generation der DC-DC-Wandler der Produktfamilie Quint von Phoenix Contact bietet mehr als eine geregelte Gleichspannung. Die Geräte kombinieren die Funktionen eines DC-DC-Wandlers mit den Eigenschaften der Stromversorgungen Quint Power.

Die neuen DC/DC-Wandler der Produktfamilie Quint von Phoenix sind sehr leistungsfähige Stromversorgungen. Bildquelle: © Phoenix Contact

Die neuen DC/DC-Wandler der Produktfamilie Quint von Phoenix können auch leistungshungrige Lasten sicher starten.

Die neuen Quint DC-DC-Wandler im Programm von Phoenix Contact verfügen über eine dynamische Leistungsreserve. Für das Starten schwieriger Lasten liefert der dynamische Boost die doppelte Ausgangsleistung über eine Dauer von 5 s. Die SFB Technology (Selective Fuse Breaking Technology) stellt mit dem 6-fachen Nennstrom für 15 ms ausreichend Strom zur Verfügung, um DC-Stromkreise zuverlässig und wirtschaftlich abzusichern. Standard-Leitungsschutzschalter werden selektiv ausgelöst und parallel angeschlossene Verbraucher arbeiten weiter. Der statische Boost mit bis zu 125 Prozent dauerhafter Leistung ermöglicht die einfache Erweiterung der Anlage.

Die umfangreiche Signalisierung mit Analog-, Digital- und Relaiskontakten ermöglicht zudem eine präventive Funktionsüberwachung der Anlage. Mögliche Veränderungen im Betrieb werden frühzeitig erkannt und Fehler präventiv vorgebeugt.

Neu ist zudem die freie Wahl zwischen Push-in- und Schraubanschlusstechnik. Darüber hinaus ermöglicht die IECEx-Zulassung den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Durch den Temperaturweitbereich von -25 °C bis +70 °C sind die Geräte flexibel einsetzbar und laufen auch bei einer Umgebungstemperatur von -40 °C an. Meldeschwellen und Kennlinien lassen sich über die NFC-Schnittstelle individuell anpassen.