Moderne Installation: USB-Stromversorgung überall im Haus

Die Anzahl von Tablets und Smartphones mit USB-Stromversorgung hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Und so ist es sinnvoll, an vielen Stellen im Haus einen USB-Stromversorgungs-Anschluss zu haben.

Sogar in gepolsterte Oberflächen ist der USB-Doppelport VersDOT einbaubar. Bildquelle: © Kopp GmbH

Sogar in gepolsterte Oberflächen ist der USB-Doppelport VersaDOT einbaubar.

Ist ein USB-Anschluss nicht in der Nähe, behilft man sich meist mit Verlängerungskabeln und Mehrfachsteckern, die nicht nur optisch unschön, sondern auch schlichtweg unpraktisch sind. Schnell stolpert man über ein ausliegendes Kabel und unterbricht damit nicht nur die Stromversorgung, sondern kann sich unter Umständen auch verletzen. Dies zu vermeiden helfen zwei Neuvorstellungen der Heinrich Kopp GmbH.

Der Einbausatz »VersaDOT« dient der Stromversorgung über einen Schuko-Stecker oder über USB-Ports. Die Montage: Zunächst wird nur der Rahmen an der gewünschten Stelle montiert. Anschließend kann das Gehäuse in den Rahmen eingerastet werden. Da der Kabelanschluss nach unten verläuft, bleibt er unsichtbar. Das Modul kann sowohl in harte Oberflächen wie Holz oder Kunststoff, als auch in Polstermöbel eingebaut werden. Erhältlich ist VersaDOT ab Juni 2019 in drei verschiedenen Oberflächenausführungen: Gebürsteter Edelstahl, schwarzglänzendes oder weißglänzendes Glas.

Das »VersaPICK« ist ein USB-Lademodul mit zwei Ports. Auch dieser Anschluss lässt sich sowohl auf glatten, als auch auf gepolsterten Oberflächen anbringen. Das Modell ist in vier verschiedenen Größen und unterschiedlichen Ausführungen ab sofort erhältlich. Es besteht aus einem Einbaukit und Adapter. Auch bei diesem Kopp-Produkt befindet sich die Kabelausführung an der Gehäuseunterseite. Erhältlich ist VersaPICK in der Kunststoffausführung in schwarz, weiß und Aluminiumfarben. In der Metallausführung mit Zamak-Legierung in mattschwarz, mattweiß oder gebürsteter Edelstahl.