Energiemanagement: Transparenz und Effizienz im Energiemanagementsektor

Es gibt viele Gründe für den Einsatz von Energiemanagement-Systemen in Unternehmen oder öffentlichen Gebäuden. Über sie lässt sich zum Beispiel die gegebene Energiesituation ermitteln, detaillierte Datenanalysen verlässlich ausführen und die Energiepolitik erheblich verbessern.

Energiemanagement-Touchpanel an einer Maschine Bildquelle: © www.tci.de

Die Touchpanel-Lösungen von tci sorgen für höhere Transparenz und Effizienz im Energiemanagementsektor - dies belegen auch die Energiebilanzen der Kunden.

Für diese Energiemanagementkonzepte entwickelte tci eigens eine performante Touchpanel-Lösung, welche exaktes Energiemanagementcontrolling ermöglicht. Faktoren, die den Energieverbrauch beeinflussen sind nun über permanente Messungen schnell identifizierbar. Teilweise erfassen diese Systeme hunderte von Messpunkten zeitgleich. Mit der verwendeten Software können die Messdaten auch aussagefähig in Tabellen- oder Statistikformen aufbereitet werden. Dies ist zum einen für Dokumentationszwecke komfortabel und zeigt zum anderen Einsparungspotenzial auf. Unterschiedliche Einsatzorte können so zentral überwacht, Daten miteinander abgeglichen sowie Verbesserunen eingeleitet werden. Letztendlich lassen sich über viele Netzebenen hinweg Energiekosten senken, CO2-Emissionen minimieren und der Umweltschutz kann somit aktiv und nachhaltig gelebt werden.

Passgenau aufs Anforderungsprofil zugeschnitten

Das Entwicklungsteam von tci kennt sich im Energiemanagementsektor bestens aus. Zum Kundenstamm zählen etliche renommierte Unternehmen, die diese Systeme für ihre Energiemanagementkonzepte bereits nutzen.

Grundvoraussetzungen für eine sinnvolle Nutzung sind:
Eine präzise Datenerfassung, verlässliche Regelung sowie schnelle Kommunikation – diese Kernaufgaben erfüllen die Touchpanels mit XS-Technologie hardwareseitig optimal. Ebenso gehören zum Leistungsumfang dazu: skalierbare Displaygrößen von 7“ bis 15“ zur individuellen Bedienung, Ethernet für die Netzwerkanbindung, eine Schnittstelle wie u.a. Modbus RTU als Anschluss an die Feldebene sowie ein einfacher Schalttafeleinbau.