Sie sind hier: HomeGebäudeautomationHaussteuerung

Osram und mantro: Sensorik für effizientes Gebäudemanagement

Der Münchner Company Builder mantro GmbH und das Hightech-Unternehmen Osram präsentieren ihr gemeinsam entwickeltes Produkt VISN zur Analyse und optimierten Auslastung von Büroflächen.

Osram Mantro Visn Bildquelle: © mantro

Auf dem VISN Dashboard kann die Raumauslastung in Echtzeit abgerufen werden.

Die Sensorik und Software von VISN wurde entwickelt, um Bürogebäudemanagement effektiver und zeitgemäßer zu gestalten. VISN ist zudem mit der kürzlich eingeführten Lightelligence-Plattform von Osram kompatibel und kann vollständig in andere Lösungen auf der Plattform integriert werden Arbeiten ist längst nicht mehr statisch – immer mehr Unternehmen entscheiden sich für flexible Arbeitsplätze und -zeiten.

Damit einher geht eine größere Komplexität bei der Buchung von Besprechungsräumen und Büroflächen. VISN erkennt durch fest installierte Raumsensoren die Belegung von Büroflächen in Echtzeit. Mit dem Browser-basierten Dashboard können Mitarbeiter sofort erkennen, welche Räume zur Verfügung stehen oder besetzt sind. Alle Personen im Raum bleiben dabei vollkommen anonym.

Für das Facility Management ist es darüber hinaus möglich, die Zahl der Anwesenden und die Nutzungszeiträume auszuwerten. Mit Hilfe dieser Analyse können Gebäude langfristig deutlich effizienter belegt werden, was unter anderem zur Einsparung von Heiz- und Reinigungskosten beitragen kann. 

Kürzlich konnte CITUS, eine Immobilienverwaltung aus Litauen, als Pilotkunde für VISN gewonnen werden. Insgesamt 250 Quadratmeter der verwalteten Flächen des Unternehmens wurden bereits mit VISN-Sensorik ausgestattet. »Die Teilnahme am VISNEntwicklungsprozess war eine fantastische Gelegenheit. Es ist ein großartiges System, einfach einzurichten und optisch ansprechend gestaltet. Es ist wirklich spannend zu sehen, wie VISN mit modernster Technologie Innovationen in der Immobilienbranche umsetzt«, so Rytas Stalnionis, Leiter der Kommunikation bei CITUS. Auch Technopolis, eine Büroflächenverwaltung aus Litauen zählt zu den Pilotkunden von VISN. Das Unternehmen setzt das Produkt bereits auf einer Fläche von 400 Quadratmetern ein.