Sie sind hier: HomeGebäudeautomationHaussteuerung

Motoren-Gruppensteuerung: Antriebe richtig parallel betreiben

Die effiziente und bequeme Bedienung ist ein zentraler Faktor bei der Planung eines »Smart Homes«. Daher werden Beschattungen oder Fenster, die sich simultan bewegen sollen, häufig zu einer Steuerungs-Gruppe zusammengefasst. Wie dies optimal funktioniert, zeigt ein neues technisches Infoblatt.

Bei Fensteröffnungs- oder Beschattungssystemen muss bezüglich der Motoren-Gruppenansteuerung einiges beachtet werden. Bildquelle: © Elsner elektronik

Bei Fensteröffnungs- oder Beschattungssystemen muss bezüglich der Motoren-Gruppenansteuerung einiges beachtet werden.

Was bei der Gruppenschaltung in der Praxis zu beachten ist, fasst jetzt ein neues Infoblatt von Elsner Elektronik zusammen. Denn nicht alle Motoren sind dafür geeignet, einfach gemeinsam an einer Klemme angeschlossen zu werden. Mehrfaches Auf- und Abfahren kurz vor Erreichen der Endlage ist die Folge, die nicht nur die Nerven der Nutzer, sondern auch die Motoren schädigt. Ein Gruppensteuerrelais schafft hier Abhilfe und macht Motoren fit für den Parallelbetrieb.

Es muss also beispielsweise zuerst geprüft werden, ob die Motoren, die verwendet werden sollen, herstellerseitig für die Parallelschaltung vorgesehen sind. Wenn ja, können sie gemeinsam am Steuerungs-Ausgang angeschlossen werden. Für Motoren, die nicht für den Parallelbetrieb zugelassen sind, wird ein externes Gruppensteuerrelais benötigt.

Doch es gibt bei diesen Schaltungsvarianten noch mehr zu beachten. Hilfreiche Tipps hierzu enthält das Infoblatt, das unter www.elsner-elektronik.de/de/themen/gruppensteuerung-von-motoren kostenlos heruntergeladen werden kann.