Sie sind hier: HomeGebäudeautomationHaussteuerung

Alexander Bürkle: »Lebensräume« macht Technik erlebbar

Die Nachfrage nach Smart Home-Technologie steigt stetig an, dies ist für jeden spürbar. In den Medien werden die Systeme bewertet, es wird geklärt, welche technischen Mittel wie Sensoren, gesteuerte Motoren oder Kameras nötig sind und welche Hersteller ein entsprechendes Portfolio anbieten.

In den Showrooms der Lebensräume-Partner aus dem Elektrohandwerk lässt sich erleben, was in einem intelligenten Haus mit smarter Gebäudetechnik alles möglich ist. Bildquelle: © Alexander Bürkle GmbH

In den Showrooms der Lebensräume-Partner aus dem Elektrohandwerk lässt sich erleben, was in einem intelligenten Haus mit smarter Gebäudetechnik alles möglich ist.

Doch nur selten wird die Technik auf das Erlebnis für den Endkunden übertragen. Wäre es nicht hilfreich für den Elektriker, wenn er seinem Kunden auf einfache und attraktive Weise zeigen könnte, warum ein Smart Home für ihn sinnvoll ist und was es ihm bieten kann? Genau hier setzt das Konzept »Lebensräume« an.

Das Konzept Lebensräume, das dem E-Handwerk zur erfolgreichen Vermarktung hochwertiger E-Technik für das Smart Home dient, ist einfach, aber genial: Es verknüpft drei Komponenten – einen Ausstellungsraum, einen Online-Konfigurator mit integrierter Planungssoftware und ein großes Partnernetzwerk im E-Handwerk.

In den Showrooms der Lebensräume-Partner aus dem Elektrohandwerk lässt sich erleben, was in einem intelligenten Haus mit smarter Gebäudetechnik alles möglich ist. Egal, ob man auf der Suche nach Inspiration ist oder schon ganz konkrete Vorstellungen hat. Hier findet man, was der Markt aktuell in den Bereichen Komfort, Sicherheit, Energie und Entertainment zu bieten hat. Das Team vor Ort steht den Besuchern bei allen Fragen kompetent zur Seite. Der Besucher kann sich einen persönlichen Eindruck vom »Look and feel« machen.

Konfigurator: Mit wenigen Klicks zum Traumhaus

Auf www.lebensraeume.info finden Interessierte einen Smart Home-Konfigurator, mit dem sich Bauherren ihr Haus in einer grafischen Darstellung anlegen und intuitiv ihr Smart Home zusammenstellen können. Das Programm unterscheidet zwischen Neubau, Renovierung und Nachrüstung mit und ohne zusätzlicher Unterputz-Installation. Am Ende erstellt der Konfigurator eine Systemliste und zeigt dem Endkunden einen realistischen Komplettpreis (inklusive Installation und Programmierung) für seine Wünsche an. Die Datenbank wird von sehr erfahrenen Fachleuten programmiert, gepflegt und funktioniert absolut zuverlässig. Die fertige Konfiguration können Endkunden an einen Lebensräume-Partner ihrer Wahl – also einen Elektrofachbetrieb – senden. Der Vorteil: Kein mühsames Zusammensuchen von Teilinformationen auf verschiedenen Webseiten. Mit dem Konfigurator bekommt der Endkunde eine Gesamtaufstellung und das herstellerübergreifend. Aktuell unterstützen bereits über 100 Hersteller das Konzept – und es werden noch mehr.