Sie sind hier: HomeGebäudetechnikSicherheitssysteme

Zutrittsschleuse: Galaxy Gate empfängt Mitarbeiter bei MAN Diesel & Turbo

Effizienzsteigerung ist eine Maxime für Produktivität, Mitarbeitermotivation eine andere. Das gilt auch für MAN Diesel & Turbo in Augsburg. Für die 4000 Beschäftigten beginnt der Tag angenehm. Im Foyer des Verwaltungsgebäudes werden sie von der Zutrittsschleuse »Galaxy Gate« von Wanzl begrüßt.

Foyer des Verwaltungsgebäudes von MAN Diesel & Turbo in Augsburg. Bildquelle: © MAN Diesel & Turbo

Das Foyer des Verwaltungsgebäudes von MAN Diesel & Turbo in Augsburg.

Die Mitarbeiter schätzen den komfortablen Empfang. Zugangskarte zücken, Zutrittsberechtigung scannen lassen und schon öffnen sich die Arme. Hierfür ist im Gehäuse des vollautomatischen »Portiers« ein RFID-Lesegerät integriert. Zeitgleich mit der Authentifizierung werden die Beschäftigten im Personalmanagementsystem registriert – ein für alle Beteiligten angenehmer Start.

 

High-Security für High-Technology

Neben personalwirtschaftlichen Überlegungen unterliegen Eingänge auch hohen Sicherheitsmaximen. Klaus Pudel, Manager of Plant Security bei MAN Diesel & Turbo, erläutert den unternehmerischen Hintergrund: »Technologisches Know-how und Innovationen sind unser Kapital, das wir schützen müssen. Da gibt es keine Kompromisse. Eine zuverlässige Zutrittssicherung für Mitarbeiter ist unabdingbar. Mit dem Galaxy Gate setzen wir in diesem Bereich auf Spitzentechnologie.«

Damit das elegante Einlasssystem seine Aufgabe konsequent erfüllt, verbirgt sich unter seinem Edelstahlgehäuse Hightech pur. Mitarbeiter melden sich per RFID-Karte an und eine vernetzte Software überprüft die hinterlegten Informationen. So wird gewährleistet, dass ausschließlich berechtigte Personen Zutritt zum Gebäude erhalten.

Erfolgt der autorisierte Freigabeimpuls, öffnen sich unverzüglich die softwareüberwachten, elektromotorischen ESG-Schwenkarme. Optional können Deckensensoren Personen- sowie Verhaltensmuster scannen und für einen einwandfreien Ablauf sorgen. Bei Missbrauch reagiert die Zutrittsschleuse mit optischen und akustischen Warnsignalen sowie sofortigem Schließen der Schwenkarme.

 

Transparente Personalverwaltung

»Effektives Personalmanagement ist für einen modernen Arbeitgeber wie MAN Diesel & Turbo essentiell. Die Erhebung sowie Kontrolle relevanter Daten im Bereich der Zutrittskontrolle spielt hierbei eine wichtige Rolle und genau an diesem Punkt leisten automatisierte Check-in- und Check-out-Prozesse wichtige Dienste«, sagt Pudel. Die Wanzl-Facility Management Control Unit (FMCU) im Galaxy Gate gewährleistet eine einfache Integration in bestehende Personal-Software-Systeme. Zeiterfassung und -verarbeitung werden so signifikant erleichtert.

Dafür sind sämtliche Zugangspunkte bei MAN Diesel & Turbo mit einem Lesegerät ausgestattet. Beim Verlassen des Verwaltungsgebäudes müssen sich die Beschäftigten aus dem System ausbuchen. Geschieht dies nicht, verweigert das Galaxy Gate beim nächsten Eintrittsversuch den Durchgang, da sich der Betroffene offiziell noch im Gebäude befindet.

 

Ankommen und wohlfühlen

Nähern sich Mitarbeiter und Besucher dem Verwaltungsgebäude, fällt diesen sofort die moderne und einladende Fensterfront auf. Eine Designidee, die sich konsequent im Empfangsbereich fortsetzt. Helle Farben, eine reduzierte Einrichtung und das Galaxy Gate begrüßen die Eintretenden.

»Uns hat die stilvolle Konstruktion des Galaxy Gate aus hochwertigem Edelstahl und Glas sofort angesprochen. Es passt perfekt in die Atmosphäre des Foyers«, zeigt sich Pudel begeistert. Der dezente MAN-Schriftzug auf den Schwenkarmen sowie anthrazitfarbene Applikationen im Gehäuse verströmen individuelle Eleganz. Dort ist auch das RFID-Lesegerät bündig und deutlich sichtbar angebracht. Die grün oder rot leuchtende LED-Anzeige im Handlauf signalisiert leicht erkennbar die Zugangsberechtigung.

Pudel betont: »Ästhetik, Komfort und Funktionalität spielen eine wichtige Rolle. Schließlich sollen sich die Mitarbeiter sowie Besucher und Kunden willkommen fühlen.«

 

Effizienz ab dem ersten Schritt

Das flexible Bausystem des Galaxy Gate ermöglicht kundenspezifische Lösungen. »Die Variabilität der Zutrittsschleuse hat uns die Installation enorm erleichtert. Abmessungen und Durchgangsbreiten konnten einfach an unsere Vorort-Bedingungen angepasst werden«, beschreibt Pudel ausschlaggebende Faktoren während der Planungsphase.

Nun sorgt eine Doppelanlage bestehend aus einer Einzel- und einer Tandemeinheit für einen barrierefreien Zugang bei MAN Diesel & Turbo. Optisch und architektonisch stimmig definieren zudem Wanzl-Raumteiler aus Edelstahl sowie Glas den Empfangsbereich.