Sie sind hier: HomeGebäudetechnikSicherheitssysteme

Einbruchschutz: Staatliche Förderung richtig nutzen

Um die staatlichen Zuschüsse für Einbruchs-Präventions-Maßnahmen optimal nutzen zu können, gibt es jetzt aktuelle Hinweise.

Einbruchschutz-Maßnahmen sind wichtig - entsprechende Fördermaßnahmen sollten genutzt werden. Bildquelle: © VdS

Einbruchschutz-Maßnahmen sind wichtig - entsprechende Fördermaßnahmen sollten genutzt werden.

Jeder Experte weiß: Entscheidend beim Einbruchschutz ist die Prävention. Deshalb fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit Jahren das Installieren einbruchhemmender Produkte. Eigentümer wie Mieter erhalten aktuell Zuschüsse von bis zu 20 % ihrer Kosten.

Neu ist jetzt neben einer Erweiterung der Mindestanforderungen an die zu verbauende Technik auch ein Ergänzungsblatt über »die fachgerechte Durchführung der Handwerksleistungen« – also den Einbau durch ein zertifiziertes Fachunternehmen, wie z.B. alle VdS-anerkannten Errichter. Die Beauftragung von Experten für diese wichtigen Arbeiten fordert auch die Polizei, schließlich kennen Einbrecher die typischen Eigenbaufehler meist genau.

Die »Fachunternehmerbestätigung« zum KfW-Förderprogramm 455-E, »Investitionszuschuss Einbruchschutz«, sowie weitere Details gibt es auf kfw.de/455-E (und auf der Polizei-Seite k-einbruch.de/foerderung zusätzliche Unterstützungsangebote der Bundesländer).