Sie sind hier: HomeGebäudetechnikSicherheitssysteme

Homematic IP: Einbrecher in die Flucht schlagen

Die Alarmsirene ist eine unverzichtbare Komponente für jedes Sicherheitssystem. Ein lautes Alarmsignal dient nicht nur zur Abschreckung der Einbrecher, sondern macht auch die Nachbarn auf eine potentielle Gefahr aufmerksam, so dass diese schnell Hilfe rufen können.

Sirene an Klinkerwand Bildquelle: © eQ-3 AG

Dank Offline-Betrieb und Solarzellen ist die Alarmsirene auch ohne W-Lan und bei Stromausfall funktionsfähig.

Mit der solarbetriebenen Alarmsirene bietet Homematic IP nun eine Möglichkeit, das Zuhause noch besser vor Einbrechern zu schützen. Die Sirene verfügt über zwei Lautsprecher sowie auffällige LED-Signalleuchten, die aktiv werden, sobald etwa Bewegungsmelder oder Fensterkontakte auslösen.

Die Alarmsirene kann so dazu beitragen, dass sich Hausbesitzer ein Stück weit sicherer fühlen. Dank einer Solarzelle und Akkubetrieb entfällt das Verlegen von Kabeln, stattdessen wird tagsüber und an sonnigen Tagen genug Energie gespeichert, um auch nachts und an bewölkten Tagen den Betrieb sicherstellen zu können. Homematic IP stellt zudem einen Offline-Betrieb sicher, sodass die Sirene auch dann ertönt, wenn die Internetverbindung ausfällt. Die Alarmierung ist selbst dann garantiert, wenn die Stromversorgung des zentralen Elementes des Systems, dem Homematic IP Access Point, getrennt wird. Die Sirene hat außerdem einen Sabotagekontakt, der für zusätzliche Sicherheit sorgt, indem Manipulationen oder ungewollte Demontage frühzeitig erkannt werden.