Sie sind hier: HomeGebäudetechnikSicherheitssysteme

Labor Strauss Gruppe: Rauchschalter erhalten Zertifizierung

Der Rauchschalter der jüngsten Generation der Labor Strauss Gruppe sorgt auch in Umgebungen, in denen keine Brandmeldeanlagen vorgesehen sind, für die notwendige Sicherheit.

Labor Strauss Bildquelle: © Labor Strauss

Über die Steuereingänge des RS70 können verschiedene Hilfsfunktionen, wie zum Beispiel die zeitliche Verzögerung beim Schließen der Türe, genutzt werden.

»Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung unseres Rauchschalter RS70 durch das Deutsche Institut für Bautechnik und sehen darin eine weitere Bestätigung unseres Know-hows im Bereich des Brandschutzes«, betont Martin Bauer, Produktmanager Brandmeldetechnik bei LST.

Hinter dem innovativen Rauchschalter verbirgt sich eine effiziente Lösung, um ein Ausbreiten von Feuer und Rauch zu verhindern. Gerade für kleinere Gewerbe-, Gastronomie- oder Handelsbetriebe, in denen keine reguläre Brandmeldeanlagen vorgeschrieben sind, ist der Rauchschalter RS70 eine optimale aber auch finanziell überschaubare Möglichkeit für den proaktiven Brandschutz. 

In Kombination mit bis zu zwei Grenzwertmeldern sorgt der Rauchschalter dafür, dass die vorgesehenen Brandabschnitte geschlossen werden. Während der Öffnungs- und Betriebszeiten wird die brandabschnittsbildende Türe mittels einer Feststelleinrichtung offengehalten. Löst einer der Grenzwertmelder einen Alarm aus, wird die Stromzufuhr zur Feststelleinrichtung unterbrochen und die Türe schließt sich automatisch. Zur Alarmierung kann eine Sirene oder Blitzleuchte angeschaltet werden. Über eine Taste am Rauchschalter RS70 kann die Türe alternativ manuell geschlossen werden. 

Zusätzlich können über die Steuereingänge verschiedene Hilfsfunktionen, wie zum Beispiel die zeitliche Verzögerung beim Schließen der Türe, genutzt werden. Notwendig wird diese Funktion, um etwa Fluchtwege für Personen mit eingeschränkter Mobilität freizuhalten. Die Schließung der Türe kann um bis zu 75 Sekunden verzögert werden. Optional wird eine Lithium-Ionen-Notstrombatterie angeboten, mit der ein Netzausfall um bis zu vier Stunden überbrückt werden kann. 
 
Der Aufwand für die Projektierung, Montage und Inbetriebnahme des Rauchschalters RS70 fällt laut Hersteller sehr gering aus, wodurch sich bestehende Anlagen ohne erhöhten Zeitaufwand auf den neuesten technischen Stand bringen lassen.