Sie sind hier: HomeLicht

Signify: Interact Pro – Beleuchtung neu vernetzen

Signify hat mit Interact Pro die neueste Erweiterung seines Portfolios an IoT-fähigen Produkten angekündigt. Die Software in Verbindung mit Leuchten, Lampen und Sensoren bietet eine intelligente Multitasking-Beleuchtungslösung, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt wurde.

Signify Bildquelle: © Signify

Interact Pro ist in der Lage, Leuchten, Lampen und Sensoren in einem vernetzten System mit umfangreiche Funktionen wie Automatisieren, Personalisieren und Analysieren so zu kombinieren, das eine energetisch und auf Mitarbeiterbelange optimierte Lichtanlage »entsteht«.

Mit der intuitiven Interact Pro App und dem Dashboard auf dem PC können KMU ihre Beleuchtung steuern, managen und optimieren. Sie können die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter fördern und die Energiekosten senken. Interact Pro arbeitet perfekt mit Interact Ready Lampen, Leuchten und Sensoren von Philips zusammen. Mit der App können die Mitarbeiter ihre optimale Beleuchtungssituation am Arbeitsplatz wählen. Das bedeutet individuelle Anpassung der Beleuchtung an Sehvermögen, Arbeitsaufgaben und Tageszeit.

Studien haben ergeben, dass wir 90 Prozent unserer Lebenszeit in Gebäuden verbringen. Diese Zahl belegt, wie wichtig die richtige Beleuchtung insbesondere am Arbeitsplatz ist. Da Interact Pro die Lichtbedingungen am Arbeitsplatz verbessert, erhöht das System die Mitarbeitermotivation und steigert die Attraktivität des Unternehmens im Wettbewerb um talentierte Arbeitskräfte.

Interact Pro ist für kleine bis mittelgroße Gewerbeflächen von 250 m² bis 10.000 m² ausgelegt. Bis zu 200 Lichtpunkte können vernetzt und gleichzeitig verwaltet werden. Die mit der Cloud vernetzte Interact Pro Lösung umfasst ein Webportal, Gateway, Dashboard und die App, über die Unternehmen ihre Beleuchtung steuern können.

Interact Pro ist konzipiert zur Sanierung bestehender Anlagen. Der Clou: die bestehende 3x1,5 qmm Leitungsinstallation kann weiterverwendet und muss nicht angepasst werden. Das spart Zeit, Kosten und reduziert die Zeit, in der der reguläre Betrieb in Unternehmen gestört wird. Viele Beleuchtungsprojekte werden ohne eine Lichtsteuerung saniert, weil der Aufwand für die zusätzliche Installation gescheut wird.

Die Lösung eignet sich ideal für Büros, Lagerhallen und Parkhäuser. Die Lichtsensoren erkennen Bewegung automatisch. Sie lösen dann das Einschalten der Lampen und Leuchten aus und dimmen sie wieder herunter, wenn die Personen den Bereich verlassen. Das spart Energie und Kosten. Die Sensoren registrieren ebenso automatisch die Intensität des Tageslichts und dimmen das Licht herunter, sodass auch hier die Unternehmen Energie einsparen. Daten aus dem vernetzten Beleuchtungssystem werden über das Interact Pro Dashboard und die App angezeigt. Die Verantwortlichen im Unternehmen können so fundierte Entscheidungen darüber treffen, wie sie am besten den Stromverbrauch optimieren und Nachhaltigkeitsziele erreichen können. Darüber hinaus unterstützt die Interact IoT-Plattform Push-Benachrichtigungen und Sicherheitsupdates: Das System bleibt automatisch auf dem neuesten Stand.

»Das Internet der Dinge eröffnet bisher noch nicht erreichte neue Möglichkeiten bei der Beleuchtung. Wir freuen uns, dieses Potenzial dank Interact Pro nun auch für KMU anbieten zu können«, sagt Harsh Chitale, Business Group Leader, Professional bei Signify. »Da KMU mit Interact Pro über mehr Daten und intelligentere Funktionen verfügen, können sie die richtigen Entscheidungen treffen, um ihr Unternehmen produktiver zu machen und das Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeiter angenehmer zu gestalten.«

Die Interact Pro Software und Philips Interact Ready Lampen und Leuchten unterstützen den internationalen offenen Funkstandard Zigbee 3.0. Das drahtlose vernetzte Beleuchtungssystem wird über eine App eingerichtet und lässt sich schneller als konventionelle Systeme installieren. Die Monteure sind somit in kürzerer Zeit wieder für andere Aufgaben verfügbar und die Störungen beim Kundenunternehmen werden minimiert. Interact Pro ist in der Lage, Leuchten, Lampen und Sensoren in einem vernetzten System mit umfangreiche Funktionen wie Automatisieren, Personalisieren und Analysieren so zu kombinieren, das eine energetisch und auf Mitarbeiterbelange optimierte Lichtanlage »entsteht«.

Mithilfe von Interact Pro können Elektroinstallateure aufgrund der Analysefunktionen Mehrwertleistungen anbieten und ihren Kunden Empfehlungen zur Optimierung der Beleuchtungsanlage geben. Das stärkt die langfristige Kundenbindung und erhöht die Chancen für Folgeaufträge. Mit entsprechender Autorisierung durch das KMU können Systemtechniker Fernwartungen durchführen und sogar den System(fehler)status über das Interact Pro Dashboard überprüfen. So finden sie schnell heraus, ob im Beleuchtungssystem ein Problem vorliegt, und überflüssige Fahrten zu Kundenstandorten (zur Feststellung von Fehlerursachen) gehören der Vergangenheit an.