Sie sind hier: HomeLicht

Notleuchten: Bestes Licht für Rettungswege und Anti-Panik-Beleuchtung

Neu im Markt sind vielseitig einsetzbare Notleuchten von Ledvance für nahezu alle Bereiche der Sicherheitsbeleuchtung. Ihre Montage ist einfach zu planen, sie sind unkompliziert zu installieren und bieten ein gutes Preis/Leistung-Verhältnis.

Optimal angeordnete Notbeleuchtung kann Orientierung geben und so helfen, Menschenleben zu retten. Bildquelle: © LEDVANCE

Optimal angeordnete Notbeleuchtungen und Sicherheitszeichen (hier im Bild) können im Ernstfall Orientierung geben und so helfen, Menschenleben zu retten.

Die neuen »Emergency Downlights« von Ledvance decken wesentliche Anwendungsbereiche der Sicherheitsbeleuchtung für Rettungswege und Anti-Panik-Beleuchtung ab. Die runden Leuchten mit eingebauter Batterie und Treiber sind ausgelegt für drei Stunden Betriebszeit bei Stromausfall und sorgen etwa als Rettungswegbeleuchtung für einen gleichmäßigen, gut sichtbaren Lichtstreifen am Boden. Sie zeichnen sich durch ihren hohen Lichtstrom von bis zu 335 Lumen sowie eine optimierte Lichtverteilung aus, sodass insgesamt weniger Leuchten für die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtungsstärke und Gleichmäßigkeit der Notbeleuchtung benötigt werden.

Erhältlich sind die neuen Downlights in vier unterschiedlichen Varianten: wahlweise für den Einbau- oder die Anbaumontage und jeweils mit eingebautem Prüfschalter für den manuellen Test oder alternativ mit automatischer Prüfeinrichtung für den Selbsttest. Die Notleuchtenwurden mit der Schutzart IP43 sowie Stoßfestigkeit IK07 zertifiziert, zudem werden drei Jahre Herstellergarantie auf Gehäuse, Elektronik und LED-Leuchtmittel gewährt.

Die »Emergency Downlights« von LEDVANCE decken wesentliche Anwendungsbereiche der Sicherheitsbeleuchtung für Rettungswege und Anti-Panik-Beleuchtung ab. Bildquelle: © LEDVANCE

Die »Emergency Downlights« von Ledvance decken wesentliche Anwendungsbereiche der Sicherheitsbeleuchtung für Rettungswege und Anti-Panik-Beleuchtung ab.

Scheibenbeleuchtung für den Notausgang

Das Angebot an Notbeleuchtung wird zudem um ein kompaktes Sicherheitszeichen mit stabilem und hochwertigem Aluminiumgehäuse erweitert, das sich durch eine besonders homogene Ausleuchtung sowie 27 Meter Erkennungsweite gemäß DIN EN1838 auszeichnet. Zudem erfüllt es alle Anforderungen der DIN 4844-1. Im Lieferumfang sind pro Leuchte vier unterschiedliche Sicherheitszeichen gemäß ISO 7010 sowie eine weiße, reflektierende Folie für die Rückseite enthalten. Bei Inbetriebnahme der Scheibenleuchte lässt sich über einen Schalter die Betriebsdauer bei Stromausfall – wahlweise mindestens drei oder mindestens acht Stunden – festlegen.

Die Leuchte kann auf unterschiedliche Art montiert werden. Während der Installateur beim Einbau an der Decke gänzlich ohne Zubehör auskommt, kann die Scheibenleuchte mit entsprechendem Zubehör wahlweise auch in die Decke eingebaut und von ihr abgehängt beziehungsweise an der Wand angebracht werden. Die Leuchte ist sowohl mit eingebautem Prüfschalter für den manuellen Test als auch mit automatischer Prüfeinrichtung für den Selbsttest versehen.

Umrüstung anderer Leuchten zu Notleuchten

Der Hersteller bietet seinen professionellen Kunden viele Leuchten aus dem bisherigen Portfolio auch in einer Variante für die Sicherheitsbeleuchtung an. Die Umrüstung z.B. von LED-Panel-Leuchten, von LED-Downlights und auch von Feuchtraumleuchten zu Einzelbatterie-Sicherheitsleuchten wird dabei möglich durch neue Notlichtbausteine mit integriertem Notbeleuchtungstreiber und Lithium-Batterie. Auch die dergestalt umgerüsteten Leuchten sind alle mit einer automatischen Prüfeinrichtung für den Selbsttest versehen und sind für drei Stunden Betriebszeit bei Stromausfall ausgelegt.