Sie sind hier: HomePhotovoltaikModule

Wirtschaftlichkeit berechnen: pv@now easy: Kostenfreies Onlinetool von DGS Franken

Der Landesverband Franken der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS Franken) hat ein webbasiertes und kostenloses Rechentool entwickelt, mit dem sich der Autarkiegrad und die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage schnell und einfach ermitteln lässt.

Solarmodule Bildquelle: © Pixabay

Auf der Website www.pv-now-easy.de müssen die Nutzer lediglich den Gesamtstrombedarf, die Anlagennennleistung und die Speicherkapazität eingeben. Das Tool errechnet dann den Autarkiegrad, ermittelt die Rendite und die Stromkosten, die sich während eines 20-jährigen Betriebs ergeben.

Mit Eingaben zur Investitionssumme und zur Entwicklung der Strompreise lassen sich die Berechnungen individuell anpassen. Dank simpler Schieberegler ist »pv@now easy« leicht zu bedienen.

 

Screenshot pv@now easy Bildquelle: © Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Franken e.V.

Das Onlinetool pv@now easy berechnet die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen und Speichern schnell und einfach.

Hilfreiches Instrument zur Orientierung

Für Eigenheimbesitzer, die vor der Frage stehen, ob sie in eine Photovoltaikanlage investieren sollen, ob sich ein Batteriespeicher wirtschaftlich lohnt und ob sie eher auf Autarkie oder auf Rendite setzen sollen, bietet pv@now easy eine erste Orientierung.

Solarteure, Handwerker und Fachplaner können das neue Rechentool für ihre Kundenberatung nutzen, um erste Aussagen zur wirtschaftlichen Auslegung einer geplanten Photovoltaikanlage mit oder ohne Speicher treffen zu können.
 
»Manche Installations- und Handwerksbetriebe scheuen sich aufgrund der Komplexität, die Vorteile von PV-Anlagen mit Speichern zu bewerten. Es hat sich aber gezeigt, dass sich allein mit den drei leicht verständlichen Eingabegrößen von pv@now easy praxistaugliche Aussagen über die Wirtschaftlichkeit von PV-Systemen treffen lassen«, erklärt Björn Hemmann von der DGS Franken.