Sie sind hier: HomeElektroinstallationBeleuchtung

Namensänderung: Aus Philips Lighting wird Signify

Auf der Light+Building wurde es angekündigt, nun ist es offiziell: Aus Philips Lighting N.V. wird nach der Änderung der Unternehmenssatzung Signify N.V..

»Die Entscheidung für den neuen Firmennamen ist darin begründet, dass Licht zu einer intelligenten Sprache geworden ist, die verbindet und Botschaften übermittelt«, erläutert Eric Rondolat, CEO von Signify. »Der Firmenname ist ein klarer Ausdruck unserer strategischen Vision und unseres Ziels, das außergewöhnliche Potenzial von Licht für ein helleres Leben und eine bessere Welt zu erschließen.«

Signify wird seine Produkte im Rahmen des bestehenden Lizenzvertrags mit Royal Philips weiterhin unter der Marke Philips anbieten. Das Unternehmen geht davon aus, die Namensänderung bis Anfang 2019 in allen Ländern umgesetzt zu haben, in denen es aktiv ist.

Im niederländischen Eindhoven unter dem Namen Philips gegründet, hat das Unternehmen die Beleuchtungsbranche seit mehr als 127 Jahren durch Innovationen sowohl für den professionellen Markt als auch für den Konsumentenmarkt angeführt. 2016 wurde der Bereich von Philips ausgegliedert und ist seither ein separates, an der Euronext-Börse von Amsterdam notiertes Unternehmen. Im März 2018 erfolgte die Aufnahme in den Benchmark-AEX-Index.

Mit Niederlassungen in mehr als 70 Ländern und 32.000 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete Signify 2017 einen Umsatz von 7 Milliarden Euro und investierte 354 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung.

»Wir sind davon überzeugt, dass Licht eine wesentliche Bedeutung hat«, ergänzt Eric Rondolat. »Und indem wir es mit Netzwerken, Software und Cloud-Computing verbinden, öffnen wir die Tür zu einer intelligenteren Welt, in der die Bedeutung von Licht weit über die reine Beleuchtung hinaus geht.«