KNX-Präsenzmelder: Einfach immer präsent

Die mit Konstantlichtregelung ausgestatteten neuen KNX-Präsenzmelder von Merten by Schneider Electric versprechen eine bedarfsgerechte Einzelraumsteuerung.

Der »KNX Präsenzmelder Mini« kann in abgehängten Decken installiert werden. Bildquelle: © Schneider Electric GmbH

Der »KNX Präsenzmelder Mini« kann in abgehängten Decken installiert werden.

So kann der KNX-Präsenzmelder für den Korridor in Eingangshallen, langen Gängen wie in Hotels, Toiletten und anderen Gemeinschaftsräumen installiert werden. Er wurde für lange Korridore mit großem Erfassungsbereich entwickelt. Mit der IP54-Zertifizierung kann der KNX-Präsenzmelder Korridor im Innenbereich an Orten installiert werden, an denen er vor Wasser geschützt werden muss.

Das gilt auch für den KNX-Präsenzmelder für Hallen, entwickelt speziell für Gebäude mit bis zu 14 Metern Deckenhöhe wie Lagerhallen, Bibliotheken und Turnhallen. Abgerundet wird das Angebot durch den KNX Präsenzmelder Mini (Foto). Der fast unsichtbare Minisensor (43 x 71 mm) kann in abgehängten Decken installiert werden, ohne die Innenarchitektur oder die Architektur eines Gebäudes zu verändern. Ohne Befestigungsrahmen oder Werkzeug und dank Plug-and-play-Installation ist er sofort startklar.

Mit der optionalen Fernbedienung können alle KNX-Präsenzmelder aus der Ferne konfiguriert und getestet werden. Sie erkennen selbst kleinste Bewegungen in jedem Bereich eines Gebäudes und ermöglichen so beispielsweise eine Beleuchtungssteuerung, die die Außenbedingungen berücksichtigt. Bei ausreichendem Tageslicht kann die Innenbeleuchtung auch gedimmt oder ausgeschaltet werden. Die integrierte Temperatur- und Lüftungsregelung gewährleistet zudem einen effizienteren Einsatz von Heizung und Klimatisierung und damit geringere CO2-Emissionen für eine verbesserte Luftqualität.

Die neuen KNX-Präsenzmelder werden ab April 2019 verfügbar sein.