Neue Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung: Verbesserung der Sicherheit in Wohn- und Geschäftsgebäuden

ABB bringt die neue DS-ARC1 Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtung (AFDD) mit integriertem FI/LS-Schalter auf den Markt.

Abb Fehlerschutzschalter gegen Lichtbogen Bildquelle: © ABB

Der neue DS-ARC1 von ABB bietet Schutz vor allen Fehlerlichtbögen, einschließlich serieller Fehlerlichtbögen, die sonst von herkömmlichen MCBs und RCDs nicht erkannt werden.

In Deutschland wurde im vergangenen Jahr die Anwendungsnorm DIN VDE 0100-420 verabschiedet, die die Installation von AFDDs in der elektrischen Installation bestimmter Gebäudetypen, einschließlich Kindergärten und Altenheimen, vorschreibt.

Die in den meisten Haushalten installierten Schutzgeräte bieten keinen vollständigen Schutz gegen alle Arten von Fehlerlichtbögen. Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) können nur Fehlerströme gegen Erde erkennen, während Sicherungsautomaten (MCBs) nur bedingt parallele Fehlerlichtbögen erkennen können. Serielle Fehlerlichtbögen hingegen werden sowohl von MCBs als auch von RCDs nicht erkannt. Diese Schutzlücke kann nun durch die Installation eines AFDD geschlossen werden.

Der neue DS-ARC1 von ABB bietet daher Schutz vor allen Fehlerlichtbögen, einschließlich serieller Fehlerlichtbögen, die sonst von herkömmlichen MCBs und RCDs nicht erkannt werden.

ABB hat es sich zur Aufgabe gemacht, intelligentere Lösungen für die Elektroinstallation eines Gebäudes anzubieten. Der neue AFDD DS-ARC1 mit integriertem FI/LS-Schalter (RCBO) erweitert das Angebot an Geräten zur Erkennung von Fehlerlichtbögen und bietet zusätzliche Sicherheit beim Schutz von Personen, Gebäuden und Anlagen.

Der DS-ARC1 ergänzt die bestehende S-ARC1 Baureihe und ist ein neues 1P+N-Gerät. Er ist mit den Bemessungsschaltvermögen 6 kA und 10 kA erhältlich und lässt sich mit den zahlreichen Zubehörteilen aus der System pro M compact Familie von ABB kombinieren. An den DS-ARC1 kann ein unten anbaubarer Hilfsschalter platzsparend angebracht werden. Der DS-ARC1 reduziert das Brandrisiko, indem er einen vollständigen Schutz vor Fehlerlichtbögen, Überspannungen, Überstrom und Fehlerströmen gegen Erde bietet.